Fördermöglichkeiten

In Deutschland existiert mittlerweile eine breite Palette an möglichen Förderungen des ehrenamtlichen Engagements von Seiten privater und öffentlicher Stellen. Wir informieren hier über gute Fördermöglichkeiten für Schulfördervereine und deren Projekte, interessante Projektaufrufe und aktuelle Entwicklungen in Baden-Württemberg, Deutschland und Europa. Der Landesverband für Schulfördervereine beteiligt sich auch selbst an der Entwicklung von Projektideen und dem Einwerben von Fördermöglichkeiten. Auch unsere eigenen Aufrufe werden hier auf unserer Seite veröffentlicht. Falls Sie Fragen rund um das Thema Vereine, Vereinsförderung, Fördermittel und Projektförderungen haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!   

Aktuelle Fördermöglichkeiten


Förderaufruf "Weniger ist mehr"

Mit dem Förderaufruf "Weniger ist mehr" möchte die Jugendstiftung Baden-Württemberg Jugendinitiativen dabei unterstützen, ihre Ideen, wie man klimafreundlicher, nachhaltiger und ressourcenschonender leben kann, umzusetzen und andere Jugendliche sowie Erwachsene dafür zu begeistern. Das kann die Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie für den eigenen Verein sein, eine Kleidertauschbörse im Stadtteil, Foodsharing, Initiativen zur Müllvermeidung oder der Aufbau eines Repair-Cafés. Hierfür vergibt die Jugendstiftung Miniförderungen von jeweils 500 Euro pro Projektidee. Die Antragsstellung und auch der Mittelnachweis sind bewusst einfach gehalten. Als Mittelnachweis genügt ein Eintrag in die Klima-Projektbörse der Jugendstiftung mit Kurzbeschreibung und Bildern.

Anträge können von Jugendinitiativen oder Jugendgruppen mit mindestens fünf jungen Menschen im Alter bis zu 27 Jahren aus Baden-Württemberg gestellt werden. Alle Infos sowie den Antrag finden Sie unter https://www.jugendstiftung.de/angebote/weniger-ist-mehr/


Deutsche Postcode Lotterie

Die Deutsche Postcode Lotterie fördert bundesweit Projekte aus den Bereichen Chancengleichheit, Natur- und Umweltschutz sowie sozialer Zusammenhalt mit bis zu 30.000 Euro. Gefördert werden u.a. gemeinnützige Organisationen, deren Grundlage die Förderung der Erziehung ist. Ein Einsatz von 20 Prozent Eigenmitteln wird vorausgesetzt.

Für die Förderung muss in einem ersten Schritt eine Interessensbekundung eingereicht werden, anschließend folgt die Einsendung der Förderanträge. Die nächste Förderrunde endet am 14.02.2020 (Interessensbekundung) bzw. 28.02.2020 (Förderanträge).

Alle Informationen sowie die Förderrichtlinien finden Sie unter www.postcode-lotterie.de


Total Digital! – Lesen und erzählen mit digitalen Medien

Der Umgang mit digitalen Medien ist für Kinder und Jugendliche selbstverständlicher Bestandteil ihres Alltags. Diese Voraussetzung greift das Projekt "Total Digital! – Lesen und erzählen mit digitalen Medien" auf, um für das Lesen, Erzählen und Darstellen mit digitalen Medien zu begeistern. Das Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 18 Jahren, denen der Zugang zu Bildung und zu Medien erschwert ist. Im Rahmen der geförderten Aktionen sollen sie Geschichten kennenlernen und dazu angeregt werden, sich mit digitalen Medien kreativ auszudrücken. Zentral ist, dass die Teilnehmenden selbst kreativ arbeiten und die Vorhaben aktiv mitgestalten und umsetzen. Außerschulische Aktionen bilden dabei die Brücke von alltäglicher Mediennutzung zur Leseförderung und greifen die Interessen der Zielgruppe auf. Das Projekt findet im Rahmen der bundesweiten Aktion "Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung" statt. Bewerben können sich Bündnisse von min. 3 Akteuren, beispielsweise Bücherei, Schule und Verein.

Für 2019 sind noch Gelder verfügbar. Alle Informationen finden Sie unter www.lesen-und-digitale-medien.de


Aktionsgruppenprogramm

Mit Förderzuschüssen von bis zu 2.000 Euro unterstützt das Aktionsgruppenprogramm (AGP) des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Engagierte in Schulen und Initiativen, die ihr Wissen über die Zusammenhänge der Einen Welt vertiefen und weiter vermitteln. Vereine, die sich mit entwicklungspolitischen Themen befassen und dazu Bildungsangebote durchführen, können maximal zweimal pro Jahr Fördergelder beantragen. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass keine weiteren Bundesmittel an der Finanzierung beteiligt sind und entwicklungspolitische Zusammenhänge aufgezeigt werden. Alle Informationen sowie die Antragsformulare finden Sie online bei Engagement Global.


UNESCO-Weltaktionsprogramm: Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Projekt sucht u.a. Kindertagesstätten, Schulen und Vereine in Deutschland, die Prinzipien der Nachhaltigkeit gemäß des Whole-Institution-Approach aufgegriffen haben. Das heißt, nicht nur die Lernprozesse und Methoden sind auf BNE ausgerichtet, sondern der Lernort orientiert auch seine Bewirtschaftung an Prinzipien der Nachhaltigkeit. Zudem werden ebenfalls die Bereiche BNE-Qualifizierungsmaßnahmen für das Personal, Teilhabestrukturen und die Kooperation mit der kommunalen Verwaltung und weiteren Partnern berücksichtigt.

Die Auszeichnung beinhaltet folgende Leistungen: Die Gewinner erhalten das Logo des UNESCO-Weltaktionsprogramms für Ihre Arbeit, werden auf der Seite www.bne-portal.de/akteure dargestellt und profitieren von dem Austausch mit anderen hochwertigen Bildungsinitiativen – auch im Rahmen von Vernetzungstreffen. Darüber hinaus erhalten sie von der Freien Universität Berlin Beratung zur Weiterentwicklung. Alle Informationen zu der Auszeichnung finden Sie unter www.bne-portal.de/de/auszeichnungen


Förderfonds „Flüchtlingskinder in Deutschland“ des Deutschen Kinderhilfswerkes

Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Sie unterstützen Maßnahmen und Projekte, die Mitbestimmungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten von Kindern beinhalten, wobei ein besonderer Fokus auf die Herstellung von Chancengleichheit für alle Kinder gelegt wird. Der Förderfonds "Flüchtlingskinder in Deutschland" richtet sich speziell an Kinder aus geflüchteten Familien und deren Rechte. Gefördert werden Projekte u.a. von Vereinen und Bürgerinitiativen.

Anträge für eine Förderung können fortlaufend eingereicht werden, spezielle Antragsfirsten bestehen nicht. Die Förderrichtlinien finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Kinderhilfswerks.


"Kultur macht stark" - Fördermittel

Bis 2022 läuft die zweite Förderphase des Bundesprogramms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung". Gefördert werden außerunterrichtliche Projekte in allen Sparten für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren. Eine 100%-Förderung ist möglich.

Weitere Informationen sowie die Kontaktdaten der Beratungsstelle finden Sie unter www.lkjbw.de/kulturmacht-stark/


Projektförderung PwC-Stiftung

Die PwC-Stiftung fördert bundesweit Projekte im Bereich Kunst, Musik und Literatur sowie Neue Medien. Ein besonderer Förderschwerpunkt liegt dabei auf Projekten, die auf die Verbindung von kultureller und ökonomischer Bildung abzielen. Bewerben können sich gemeinnützige Organisationen sowie Kultur- und Bildungseinrichtungen, deren Projektvorhaben sich durch ihre Konzeption und Kreativität, ihren Inhalt und vernetzte Denkansätze oder neuartige Vermittlungsformen auszeichnen. Das Projekt sollte auf Diversität setzen und möglichst viele Kinder und Jugendliche aus allen Schichten adressieren. Eine Anfrage mit dem Projektvorhaben kann jeweils zum 1.3. und 1.9. eines Jahres an die Stiftung gesendet werden.

Alle Informationen zu der Projektförderung der Stiftung finden Sie unter www.pwc-stiftung.de/projektfoerderung/


Heute Heimat

Die Aufnahme von Flüchtlingen aus Staaten, in denen Menschen von Terror oder Krieg bedroht sind oder ethnische Gruppen verfolgt werden, ist eine Herausforderung für die Bundesrepublik und für Baden-Württemberg, die bleiben wird.

Die Jugendstiftung möchte das Engagement von Initiativen unterstützen, die Kinder, Jugendliche und junge Menschen dabei unterstützen, in der fremden und ungewohnten Umgebung Orientierungspunkte zu erkennen und sich willkommen zu fühlen. Mit dem Programm Heute Heimat erhalten Projektinitiativen zu den üblichen Regularien der Jugendstiftung bis zu 2.500 Euro für Vorhaben, die geeignet sind

• die Eigeninitiative Jugendlicher aus Flüchtlingsfamilien zu stärken,
• sie mit den zivilgesellschaftlichen Strukturen vertraut zu machen und
• ihnen dabei Orientierung und Wertschätzung vermitteln.

Hierbei sind vor allem Vereine, Verbände und Projektinitiativen gefragt.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer und unter heuteheimat.jugendstiftung.de


Gut beraten! Beratungsgutscheine zur Förderung der Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg bringen sich viele Menschen ein, um ihr Umfeld vor Ort zu gestalten. Das Land Baden-Württemberg sieht in diesen Ideen und dem Engagement der Menschen vor Ort einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung unseres Bundeslandes. Deshalb fördert das Land mit dem Förderprogramm "Gut Beraten!" zivilgesellschaftliche Initiativen und ihre Ansätze, gesellschaftliche Themen vor Ort mit Maßnahmen der Bürgerbeteiligung zu bearbeiten.

Themenschwerpunkte der Förderung sind "Ländlicher Raum", "Integration", "Quartiersentwicklung" und "Mobilität".

Bewerben können sich zivilgesellschaftliche Initiativen mit und ohne eingetragene Rechtsform in Baden-Württemberg (z.B. Bürgergruppen, Arbeitskreise, Bürgerinitiativen, Vereine, Migrantenselbstorganisationen).

Das Förderprogramm bietet diesen Initiativen die Möglichkeit, sich zu Fragen der Projektentwicklung, -organisation und -durchführung beraten zu lassen.

Pro Projekt können bis zu 4.000 € für Beratungsleistungen durch fachlich qualifizierte und erfahrene Personen abgerechnet werden.

Alle Informationen finden Sie unter allianz-fuer-beteiligung.de