Von der Wolle zum Untersetzer - Filzen in Leimbach

Fühlen, tasten, berühren. Riechen, schnuppern, wahrnehmen. Sehen, ausprobieren, versuchen. Willkommen in der Filzwerkstatt in Leimbach! Im Rahmen der Ferienbetreuung rief der Förderverein ein neues Projekt ins Leben, bei dem sich die Kinder mit all ihren Sinnen kreativ austoben können. Die Filzwerkstatt lädt alle Grundschulkinder von der ersten bis zur vierten Klasse dazu ein, sich mit dem Material „Wolle“ vertraut zu machen. Woher kommt sie? Wie fühlt sie sich an? Was kann man damit machen? Filzen mit Wolle und Seifenlauge ist ein uraltes Handwerk, um Kleidung oder Decken herzustellen. Der Förderverein der Grundschule Leimbach nutzt die Technik, um gemeinsam mit den Kindern einzigartige Filzuntersetzer und Tischdekorationen herzustellen.

Los geht es für die großen und kleinen FilzerInnen mit der Auswahl der Farbe. Im nächsten Schritt muss die Wolle ausgelegt werden, dann folgt das Anfeuchten und die Bearbeitung der Wolle. Das Ganze dauert so lange, bis das gewünschte Motiv entsteht.

Das Projekt basiert auf der Idee des Fördervereins, jedem Kind die Vielfalt von Kunst und Kreativität nahezubringen. Die Auseinandersetzung mit dem weichen Material spricht alle Sinne an: Das Nassfilzen mit Wolle, Seife und Wasser fördert die Wahrnehmung und schult die Konzentration und Ausdauer. Gleichzeitig können sich die Kinder eigene Motive und Farben aussuchen und selbstständig mit den ungewöhnlichen Materialien experimentieren. Zudem ist das Filzen für viele ein sinnliches und meditatives Erlebnis. Man braucht Geduld und Behutsamkeit, um aus losen Wollfasern ein festes Gebilde zu formen.

Das zusätzliche Betreuungsangebot wurde eigenständig vom Förderverein organisiert. Er kümmert sich um den Einkauf der Wolle beim regionalen Schäferhof im Allgäu und kommt für die anfallenden Materialkosten auf. Damit die Filzwerkstatt ihre Türen öffnen kann, leiten die Fördervereinsmitglieder den Workshop und bringen den jungen KünstlerInnen das Nassfilzen Schritt für Schritt bei. Das Projekt läuft so erfolgreich, dass eine Weiterführung im Rahmen der Eltern-AGs, die der Förderverein ebenfalls anbietet, geplant ist.