Schmökern, Stöbern und Lernen im Lesezimmer der Freihof-Realschule

Es ist ein Ort des Rückzugs, des Lernens und der Gemeinschaft. Das Lesezimmer der Freihof-Realschule in Kirchheim unter Teck ist ein Bestandteil des Betreuungsangebots des Fördervereins. An vier Tagen in der Woche ist das Lesezimmer von 13 Uhr bis 14:30 Uhr geöffnet und lädt dazu ein, die abwechslungsreiche Buchauswahl zu entdecken und sich gemeinsam über gelesene Inhalte auszutauschen. Die meisten Kinder nutzen das Angebot während ihrer Mittagspause zwischen Vormittagsunterricht und Mittagsschule und tauchen ein in fremde Welten, naturwissenschaftliche Fragestellungen oder politische Themen.

Das Lesezimmer ist ausgestattet mit bequemen Sitzmöbeln, einer Vielzahl an Büchern für jede Altersgruppe, spannenden Tageszeitungen und Magazinen (z.B.: ZeitLeo, Geolino oder der Stuttgarter Kinderzeitung) sowie fremdsprachiger Literatur. Es wird aktiv von den Lehrenden in den Unterricht miteinbezogen und ist wichtiger Bestandteil des Schullebens. Der neu eingerichtete Raum bietet den SchülerInnen einen Ort, in dem sie Ruhe finden, abschalten und ihre Interessen vertiefen können. Im Lesezimmer ist es nicht erlaubt zu essen, Hausaufgaben zu machen oder zu telefonieren. Vielmehr sollen sich die Kinder auf sich selbst konzentrieren.

Um das Lesezimmer für alle Lesenden attraktiv zu gestalten, lädt der Förderverein regelmäßig bekannte Persönlichkeiten aus Kirchheim und Umgebung ein. Dazu gehören u.a. der örtliche Bundestagsabgeordnete, lokale Unternehmer oder der Trainer der 2. Bundesliga-Basketballmannschaft aus Kirchheim. Auch laufen erste Anfragen bei YouTube-Stars. Ziel ist es, den Kindern aufzuzeigen, welche Rolle das Lesen im Leben der Menschen spielt und wie wichtig Lesen für die eigene Zukunft ist.

Zusätzlich profitieren alle großen und kleinen Leser von einer bereichernden Kooperation mit einem benachbarten Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) in Kirchheim: Die RealschülerInnen laden die SchülerInnen des SBBZ Lernen regelmäßig in das Lesezimmer ein und lesen ihnen vor. So wird zum einen das deutliche Vorlesen geübt, zum anderen werden Stigmata beseitigt. Außerdem knüpfen die Kinder untereinander neue Freundschaften und die Hemmschwelle zwischen den beiden Schulen wird abgebaut.

Mit dem Projekt gelingt dem Förderverein ein erfolgreiches Betreuungsangebot, das sich praktisch in das Schulleben einbinden lässt. Es basiert vollständig auf dem großen Engagement aller Beteiligten und gibt den Kindern einen Halt, um sich mit eigenen Interessen auseinanderzusetzen und sich über Themen zu informieren. 2020 gewann der Förderverein der Schule mit dem Lesezimmer den Förderpreis Ehrenamt macht Schule. Der Preis wurde vom Landesverband der Schulfördervereine Baden-Württemberg e.V. (LSFV BW) ausgeschrieben und durch die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg unterstützt. Die Jury lobte den innovativen Charakter des Lesezimmers sowie das umfassende Betreuungsangebote an der Freihof-Realschule. Neben dem Umgang mit Büchern und einer Erweiterung des Wissens erfolge durch das Lesezimmer eine Sensibilisierung gegenüber wichtigen gesellschaftlichen und politischen Fragen sowie dem sozialen Miteinander, so die Jury.