In Remseck geht es tierisch zu – Wegweiser für den Schulweg

Wo ist der Tiger, wo die Eule? Was möglicherweise nach Memory klingt, ist eine geniale Idee des Fördervereins der Grundschule Pattonville in Remseck, um Kindern den Schulweg zu erleichtern. Eine morgendliche Suche nach dem eigenen Tiersymbol erheitert die Schülerinnen und Schüler und motiviert sie dazu, den Weg zur Schule zu Fuß zurückzulegen. Doch wie funktioniert das Ganze?

Der Kinderrat der Grundschule Pattonville, in dem gewählte Präsidentinnen und Präsidenten aus allen Klassen vertreten sind, hat sich zu Beginn des Projekts den offiziellen Schulwegplan der Stadt Remseck als Grundlage genommen. Die Kinder ordneten jedem Schulweg ein Tier zu, beispielsweise den Tiger, die Schildkröte, die Eule oder den Tausendfüßler. Anschließend wurden die Tiere gemalt und in Aufkleber umgewandelt. Diese kleben jetzt – in Absprache mit dem Ordnungsamt – an einzelnen markanten Laternenpfählen in der Wohnsiedlung Pattonville, um den Schulkindern den Weg zu weisen. Jedes Kind erhält zum Schulanfang einen oder mehrere passende Buttons mit dem Tier bzw. den Tieren, die seinen persönlichen Schulweg begleiten. Stellen die Grundschülerinnen und -schüler fest, dass sich ihre Tiere mit denen von Freunden überschneiden, können sie einen Treffpunkt ausmachen und zum Beispiel die Strecke „Eule“ gemeinsam laufen. Diese tierische Lösung vermeidet, dass Kinder allein zur Schule gehen.

Die Buttons werden von älteren Kindern für die SchulanfängerInnen hergestellt. Finanziert wird das Projekt vom Förderverein: Er übernimmt die Kosten für die Buttonmaschine, die Rohmaterialien und die Druckkosten. Da es sich um eine große Schule handelt, stattet der Förderverein pro Einschulungsjahrgang rund 100 Kinder mit Buttons aus. Auch die Aufkleber finanziert der Förderverein. Die bestehenden Sticker werden jährlich überprüft und bei Bedarf ersetzt. Außerdem wird im Ort fleißig gebaut, sodass auch ab und zu neue Wege – und damit auch neue Tierwege – hinzukommen. Dann heißt es neuerdings vielleicht „Wo ist der Frosch?“ oder „Wo ist das Murmeltier?“.