Der Förderverein Liebenauschule e.V. sticht in See

Die Sonne scheint, das Eis schmeckt und die Freibäder sind offen: So sehen Sommerferien aus. Damit die Schülerinnen und Schüler der Gemeinde Neckartailfingen die sechs Wochen voller Spiel, Spaß und Abwechslung genießen können, organisiert und betreut der Förderverein der Liebenauschule e.V. den alljährlichen Bastelnachmittag im Rahmen des Sommerferienprogramms. An diesem Tag werden alle Kinder zu großen und kleinen Piraten, Weltentdeckern und Bastlern, denn gemeinsam bauen die Grundschüler ihr eigenes, kleines Boot. Und wo geht das besser als am eigenen Heimatgewässer – dem Neckar und Aileswasensee? Die beiden Wasserstellen sind umgeben von einem nahegelegenen Wald, der das notwendige Schwemm- und Bruchholz für die Bastelarbeiten bereitstellt.

Die angehenden BootsbauerInnen prüfen zuerst die Kippsicherheit und Formstabilität der gesammelten Holzrohlinge. Danach wird gemeinsam über die weiteren Baumaßnahmen entschieden. Soll das Boot groß oder klein werden? Ist es eine Fregatte, ein Ruderboot oder ein Piratenschiff? Und welche Farbe hat es? Der Förderverein sammelt über das ganze Jahr die unterschiedlichsten Materialien, damit die Bastelaktion ein voller Erfolg wird. Zur Ausstattung gehören Kisten voller Kronkorken, Zitronennetzen, Stoff- und Folienresten, Folien, Farben und alte Leinen. So entstehen Bullaugen, Steuerräder, Fischernetze, gefährliche Piratenflaggen oder Ausguckkörbe. Das freiwillige Engagement der Eltern macht diesen kreativen Ausflug erst möglich. Ausgestattet mit Säge, Hammer, Bohrmaschine und Heißklebepistole dürfen die Kinder dann unter Anleitung arbeiten „wie echte Bootsbauer“ und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Zum Abschluss des Projekttages steht das große Finale an: Die gebastelten Boote werden auf ihre Seetauglichkeit getestet – welcher Pirat muss kentern? Eine Abkühlung nach getaner Arbeit ist natürlich für die fleißigen BastlerInnen inklusive!