Backe, backe Kuchen – Die Carl-Orff-Schule Sinsheim baut ein Backhaus

Brot, Pizza, Kuchen – an der Carl-Orff-Förderschule Sinsheim werden wunderbare Leckereien im Holzbackofen gebacken und das bereits seit nahezu zehn Jahren. Das erste Backhaus, das damals gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, Ehrenamtlichen und Mitgliedern des Fördervereins errichtet wurde, musste im Zuge einer Sanierung des Schulgebäudes weichen. Zeit, ein neues Backhaus zu bauen.

 

2018 wurde ein neuer Standort auf dem Schulgelände gesucht und gefunden, der Förderverein kümmerte sich um die Finanzierung und der auf den Bau von kreativen Spielplätzen ausgerichtete Verein Werkstatt e.V. Heidelberg konnte für die Bauphase gewonnen werden. In verschiedenen Etappen erfolgte der Bau des neuen Backhauses sowie die Gestaltung des Umfelds. Immer mit voller Tatkraft dabei: der Zweite Vorsitzende des Fördervereins.

Doch nicht nur der Bau, sondern auch die Nutzung des Backhauses wird durch den Förderverein „befeuert“: Eine Mitarbeiterin des Fördervereins leitet die Bäckerei der Schülerfirma amiCOS und führt die Achtklässler in die Kunst des Backens ein, unterstützt sie bei Einkauf, Verkauf und Buchführung. Die Schülerinnen und Schüler backen regelmäßig (meist einmal pro Woche) verschiedene Produkte, die besonders bei Schulfesten sehr gefragt sind. Dafür wird der Ofen dann gerne auch öfters angeheizt.

An dem Gesamtprojekt, das sich aus dem Bau des Backhauses, der Gestaltung des Umfelds, Backen im Holzbackofen, Verkauf der Leckerbissen, Werbung sowie Bau und Pflege der Kräuterbeete zusammensetzt, beteiligen sich zahlreiche Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassenstufen. Sie eignen sich handwerkliche Fähigkeiten an, nehmen den Umgang mit Lebensmitteln bewusster wahr und verbessern ihre Kompetenzen im Backen und Gärtnern. Zudem erlernen sie berufliche Schlüsselkompetenzen wie Teamarbeit, Anweisungen verstehen und umsetzen, Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen, Kommunikation uvm.

Besonderheiten des Projekts
Die Schülerfirma amiCOS verfügt neben der Bäckerei noch über weitere „Abteilungen“, die ebenfalls in das Projekt einbezogen werden. Die Schülerinnen und Schüler, die an der Streuobstwiese mitarbeiten, liefern beispielsweise nach den Baumschnitten das nötige Brennholz für den Ofen sowie Obst, das im Backhaus zu Trockenobst verarbeitet wird (Apfelscheiben, Pflaumen). An der Carl-Off-Schule wird Hand in Hand gearbeitet, um tolle Ergebnisse zu erzielen. Und die große Nachfrage nach Trockenobst zeigt: Die Ergebnisse sind in der Tat toll!

Ein besonderes Highlight des Projekts stellt die Öffnung des Backhauses für die Öffentlichkeit dar. Im Rahmen der Idee „Jung trifft Alt“ sollen ab Herbst 2019 monatliche Back-Tage mit der Sinsheimer Bevölkerung stattfinden, in denen die Jungen von den Älteren und die Älteren von den Jungen lernen können. Die Bürgerinnen und Bürger bringen ihren Brot- oder Kuchenteig mit und können ihn im Backhaus unter Anleitung der Schülerinnen und Schüler backen. Geplant ist, auch das Seniorenheim in irgendeiner Form einzubeziehen.

Das Backhaus vereint zahlreiche Menschen und gibt den Schülerinnen und Schülern viele Fähigkeiten mit auf den Weg. Dank des Fördervereins konnte dieses Projekt ursprünglich entstehen und auch heute unterstützt der Verein noch zahlreiche Aktionen in und um das Backhaus.