Wir gratulieren

Der LSFV BW nominiert drei Projekte für den Förderpreis Verein(t) für gute Schule. In den ausgezeichneten Projekten nahmen Kinder und Jugendliche selbst das Heft in die Hand, um Veränderungen an ihrer Schule zu gestalten. Die Schulfördervereine waren dabei Partner und Begleiter.

Die nominierten Projekte des Förderpreises sind:

1. Schule als Zukunftsstaat – Friedrich-von-Alberti-Gymnasium Friedrichshall

Das Friedrich-von-Alberti-Gymnasium Bad Friedrichshall führt im Sommer 2016 das Projekt „Schule als Zukunftsstaat“ durch.

Das Projekt Schule als Zukunftsstaat bildet ein komplett funktionierendes Staatssystem über einen Zeitraum von einigen Tagen im Sommer 2016 ab. Wobei sich der angedachte Staat an den demokratischen Grundsätzen der Bundesrepublik Deutschland orientiert. Am Friedrich-von-Alberti-Gymnasium (FvAG) soll einen Staat umgesetzt werden, der dem Gemeinwohl verpflichtet ist, der die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellt, der die Bürgerbeteiligung ohne Hürden ermöglicht, der die Fairness als gesellschaftliches Primat anerkennt, in dem das „Anders-Sein“ gut ist, der die Solidarität erlebbar macht und der dem Talentismus Raum verschafft.

Das Thema Schule als Zukunftsstaat ist die zukünftige Lebenswelt der Schüler. Mit diesem Projekt kann man erfahrbar machen, was im Schulalltag nur in Bruchstücken möglich ist.

2. Mit MOOCs kollaborativ und digital lernen – Gewerbeschule Lörrach

Der Umstieg auf die digitale Welt geschieht in der Bildung mit MOOCs. Mit MOOCit möchte die Gewerbeschule Lörrach (GWS) Menschen dafür begeistern, anderen etwas beizubringen - nach dem Motto „Am besten lernt man, wenn man es erklären muss“. Auf MOOCit kann sich so ein bewegter Bildungsplan nach den Vorgaben der Schule, aber auch nach den Interessen der Schüler/innen entwickeln.

Das MOOCit-Wiki wurde von Lehrkräften der Gewerbeschule Lörrach für das Blended Learning (Flipped Classroom) erstellt. Ein Klassen-Wiki dient zur Vorbereitung auf die Öffentlichkeit.

MOOCit ist ein Online-Angebot für Schüler/innen in ganz Deutschland. Auf die Idee, die Lernkurse des Klassen-Wikis öffentlich zu machen, kam eine Schülerin aus Syrien, die hörte, dass im Folgejahr eine VAB-O Klasse für Flüchtlinge eingerichtet wird. Sie meinte, dass diese Jugendlichen solche Hilfestellungen bzw. Angebote für eine Nachhilfe unbedingt notwendig hätten. Aus diesem Grund wurden auf MOOCit auch mehrere Möglichkeiten für die konkrete Kontaktaufnahme eingerichtet. Auf moocit.de sind bereits die ersten Videos und interaktiven Aufgaben von den Schüler/innen des Jahrgangs 2014-2015 zu finden (Beispiel: Brief, Bericht), welche den Flüchtlingen, den VAB-Nachfolgern oder auch den VAB-Schüler/innen in Deutschland eine bessere Orientierung geben sollen.

3. “Fichte rennt” für den guten Zweck – Fichte-Gymnasium Karlsruhe

Seit Jahren engagieren sich die Schüler des Fichte-Gymnasiums im Arbeitskreis “Fichte rennt” für eine möglichst erfolgreiche Teilnahme der Schule am jährlichen Sponsorenlauf des Stadtjugendausschusses, dem „24 Stunden Lauf für Kinderrechte“. Aus dem Erlös werden Sozialprojekte in Kinder- und Jugendeinrichtungen der Stadt Karlsruhe finanziert.

Das Besondere am Fichte-Gymnasium: die Schüler haben dafür einen eigenen Arbeitskreis gebildet, der das ganze Schuljahr über auf diesen Termin hinarbeitet. Das “Fichte rennt” Team hat sich zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Mitschüler, aber auch Lehrer und Eltern des Fichte-Gymnasiums zum Mitlaufen und Spenden zu motivieren. Dabei legen die Schülerinnen und Schüler höchsten Wert darauf, ihr Projekt vollständig autonom, also ohne “Einflussnahme” von Erwachsenen durchzuführen. “Fichte rennt” ist ein Projekt der Schülerinnen und Schüler, bei dem sie Verantwortung für sich und andere übernehmen, komplexe Aufgaben koordinieren, Umgang mit Geld erlernen und außerdem viel Spaß miteinander haben. Die Organisation der Läufer, die Spendenakquise und das Spendensammeln liegen ausschließlich in ihrer Verantwortung. Die Vorbereitungen erfolgen während des ganzen Schuljahres.